Besenreiser: Vorher & Nachher

Besenreiser

Vorher-Nachher-Fotos zeigen deutlich, dass die Entfernung von Besenreisern einen großen Effekt haben kann. In vielen Fällen sind die unsichtbaren Wirkungen auf das Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten beinahe ebenso beachtlich. Besonders im Sommer oder beim Sport fühlen sich Betroffene mit unschönen Besenreisern nicht attraktiv und verzichten auf modische Kleidung, um die störenden Flecken zu verstecken. Nicht nur junge Betroffene erleben die nach der Behandlung makellose Haut als sehr befreiend.

Vorher: Mit Einschränkungen leben

Nur in den seltensten Fällen verursachen Besenreiser tatsächlich körperliche Beschwerden, die zu Verhaltenseinschränkungen zwingen. Als großes Problem wird von Betroffenen jedoch fast immer das auffällige Hautbild empfunden. Abhängig davon, welche Körperregion betroffen ist, bleibt Patientinnen und Patienten meist nur das Verhüllen der Äderchen mit mehr Stoff als ihnen manchmal lieb ist.

Manchmal sind Besenreiser nur ein Teil des Problems. Insbesondere, wenn Sie unter einem schwachen Bindegewebe leiden, entstehen außer Besenreisern oft auch Krampfadern. In diesen Fällen sind die Besenreiser nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern können gewissermaßen als Frühwarnsystem betrachtet werden. Das gesundheitliche Grundproblem wird dann nach dem Entfernen der Besenreiser weiterbestehen und Sie sollten sich bei ersten Anzeichen von Schwellungen und Schmerzen in den Beinen in ärztliche Behandlung begeben, um ernste Folgeerkrankung zu verhindern.

Nachher: Verbessertes Selbstbewusstsein

Nach dem Abheilen der behandelten Hautregionen sehen viele Betroffene sich selbst als viel attraktiver an. Diese veränderte Selbstwahrnehmung führt zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität. Nicht zuletzt trauen sich Betroffene nach dem Entfernen unschöner Besenreiser schickere Kleidung zu tragen und werden oft im Umgang mit anderen Menschen sicherer. Auch die zur Rückfallverhinderung notwendigen Verhaltensänderungen fallen vielen Menschen nach der Therapie leichter, was zu einer weiteren Stärkung des Selbstbewusstseins führt.

Vorbeugen ist besser als Heilen

Der alte Spruch mit großem Wahrheitsgehalt bleibt auch nach dem Entfernen von Besenreisern aktuell. In gewisser Weise ist deswegen im Fall der Besenreiser die Prävention eine Daueraufgabe. Schon kleine Maßnahmen helfen dabei, dass aus dem "Nachher" nicht bald wieder ein "Vorher" wird:

  • Trinken Sie viel für einen optimierten Blutfluss.
  • Duschen Sie möglichst oft abwechselnd warm und kalt.
  • Verzichten Sie auf einengende Kleidung (inkl. High Heels).
  • Treiben Sie Sport.
  • Vermeiden Sie Übergewicht.
  • Sorgen Sie für Bewegung im Alltag.
  • Legen Sie regelmäßig die Füße hoch.
  • Konsultieren Sie bei Beschwerden immer Ihren Hausarzt.

Mehr: Ursache | Anbieter | Ablauf | Vorher & Nachher | Risiken | Nachsorge | Kosten

Anzeige