Besenreiser: Kosten, Preise und Kostenübernahme

Besenreiser

Die ungefähren Kosten, die auf Sie zukommen, wenn Sie Besenreiser entfernen lassen, sollten Sie unbedingt bereits im Beratungsgespräch klären. Lassen Sie sich gegebenenfalls einen detaillierten Kostenplan aufstellen, der Ihnen den Vergleich mit Marktpreisen oder anderen Anbietern ermöglicht. Falls Sie bei ausgedehnten Besenreisern Probleme mit der Finanzierung sehen, können Sie mit dem Arzt besprechen, ob Sie die Abfolge der Sitzungen so wählen, dass die Aufnahme eines Kredits für den nicht von den Kassen getragenen Eingriff unnötig ist.

Schwer kalkulierbare Kosten trotz eindeutiger Preise

Abhängig vom Alter, vom Zustand des Bindegewebes oder vom Gewicht der Betroffenen können Besenreiser stark in ihrer Größe und Ausdehnung variieren. Dieses Ausmaß des störenden Gewebes beeinflusst die Wahl der individuell optimalen Methode. Wegen der unterschiedlichen Variablen kann nur Ihr behandelnder Arzt realistisch beurteilen, mit welchen Kosten Sie tatsächlich rechnen müssen.

Die Kosten für Sklerosierung und Laserbehandlung werden pro Sitzung berechnet, wobei die Länge einer Sitzung zwischen einer Viertelstunde und 90 Minuten liegen kann. Nach Angabe einer Facharztvereinigung liegen die Sätze für Sitzungen zwischen 100 und 150 Euro. Auch die Erfahrung und die Lage der Praxis oder Klinik schlagen sich auf der Rechnung nieder.

Kostenübernahme ausgeschlossen

Ästhetische Eingriffe werden in den seltensten Fällen von den privaten oder gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Wenn Sie Besenreiser entfernen lassen, ist dieser Eingriff keine Ausnahme dieser Regel. Da selbst stark ausgeprägte Besenreiser unter normalen Umständen keine gesundheitlichen Beschwerden oder Alltagsbeeinträchtigungen mit sich bringen, ist die Antragstellung bei den Krankenkassen aussichtslos.

Achten Sie bei Ihrer privaten Kostenkalkulation, für die Sie auch individuelle Nebenkosten wie Urlaub für die Erholungsphase, Pflegekosmetik und Venengymnastik-/Sportkurse berücksichtigen, darauf, auch mögliche Folgekosten der Besenreiserentfernung einzubeziehen. Auch wenn behandlungsbedürftige Komplikationen bei diesen Verfahren sehr selten sind, sollten Sie vorsichtshalber Ihr Budget für die Operation nicht zu knapp kalkulieren.

Preis-Leistungs-Verhältnis selbst optimieren

Die Kosten für das Entfernen der Besenreiser lassen sich in Relation zum Nutzen, der verbesserten Optik Ihrer Beine, setzen. Dieses Verhältnis können Sie durch venenschonendes Verhalten mit viel Bewegung und gesunder Lebensführung steuern. Grundsätzlich ist die Prognose, lange Zeit ohne die unschön erweiterten Blutgefäße das Leben (und die Mode) zu genießen, sehr gut. Statistisch haben selbst 10 Jahre nach dem Eingriff noch rund 80 Prozent der Patientinnen und Patienten, die sich Besenreiser entfernen ließen, makellos schöne Haut im Operationsgebiet.

Mehr: Ursache | Anbieter | Ablauf | Vorher & Nachher | Risiken | Nachsorge | Kosten

Anzeige